Textilrecycling

Bei der Produktion neuer Textilien werden u.a. sehr viel Wasser und Ackerland benötigt. Die Umwelt wird belastet, natürliche Ressourcen verbraucht. Das Recycling von Textilien wird daher immer wichtiger. Die Boer Group sorgt dafür, dass nicht mehr für Bekleidung brauchbare Textilien für das Recycling vorbereitet werden. Je nach Qualität werden die Textilien zu Putzlappen geschnitten oder zu Fasern für die Wiederverwertung in z.B. Unterteppichen und Matratzen verarbeitet.

Etwa die Hälfte der gesammelten Textilien wird in einem sorgfältigen Auswahl- und Sortierprozess als Kleidung wiederverwendet. Nachdem das Textilprodukt den Sortierprozess durchlaufen hat, kann der Kunde aus ca. 350 unterschiedlichen Artikeln in zwei bis fünf verschiedenen Qualitäten auswählen. Die Kleidung wird je nach Qualität in Plastiksäcke verpackt oder in Ballen gepresst. Danach treten sie in Containern ihre Reise zu einem zweiten Leben rund um den Globus an.

Textilien, die sich nicht erneut als tragbare Bekleidung eignen, werden größtenteils zu Rohstoffen, beispielsweise zur Herstellung von Putzlappen oder Isolationsmaterial, verarbeitet. Die Boer Group liefert Textilien auch an Betriebe, in denen diese zu Fasern für die Herstellung neuer Garne genutzt werden. In anderen Unternehmen werden die Textilien für den Einsatz in (Unter-) Teppichen und Matratzen verwendet. Viele dieser Firmen haben ihren Standort in Indien, Pakistan und Asien. Durch die Bereitstellung der Rohstoffe für diese Betriebe leistet Boer Group einen erheblichen Beitrag zur Schaffung lokaler Arbeitsplätze.

Weitere Informationen, eine genaue Beschreibung des Sortierprozesses sowie das Profil unserer Kunden finden Sie auf den Websites unserer Sammel- und Sortierbetriebe.

Sehen Sie sich hier ein Video über die Aktivitäten der Boer Group an: